„System Schule. Veränderung gestalten II" Workshop

In Schulen wie Kindergärten wird Vielfalt zunehmend als Normalität wie als Herausforderung wahrgenommen. Um die damit verbundenen Anforderungen an das Bildungssystem konstruktiv anzugehen, braucht es ein stärkeorientiertes Konzept (lt. KMK-Beschluss 2013).

In den moderierten Foren „Interkulturelle Kompetenz. Ein Aspekt pädagogischer Professionalität.“ und „Interkulturelle Öffnung. Qualitätsmerkmal von Schule und Kita.“ widmen wir uns Fragen wie: Wie kann ich Konflikte minimieren und die interkulturelle Kommunikation verbessern? Wie können wir interkulturelle Entwicklungsprozesse langfristig begleiten? Die praktischen Ansätze, die vorgestellt werden, berücksichtigen das „Alltagsgeschäft“ und die individuellen Bedarfe vor Ort.

Am Beispiel des Neuen Städtischen Gymnasiums Halle (Saale) werden im Gespräch mit dem Schulleiter Jan Riedel Wege für ein wertschätzendes Miteinander aufgezeigt und Denkanstöße für „nachhaltiges Lehren und Lernen“ gegeben. Zwischendrin können Fragen gestellt und Ideen ausgetauscht werden.

Die kostenfreie und vom Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) mit der Reg.-Nr. WT 2019-001-04 anerkannte Fortbildung wird vom Projekt „IKOE – Interkulturelle Orientierung und Öffnung. Koordinierungsstelle Integrationsmanagement in Sachsen-Anhalt“ der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt (AGSA) e.V. angeboten. Die Teilnahme am Workshop sowie Übernachtung und Verpflegung sind kostenfrei.

Der 1½ tägigen kostenfreie Workshop „System Schule. Veränderung gestalten. II“ findet am 15. November ab 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr und 16. November 2019 von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt, Triftstr. 6, 39325 Wolmirstedt statt.

Ansprechpartnerin:

Verena Redemann (verena.redemann@agsa.de)

Tel. 0391 5371-241

Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V.

IKOE - Interkulturelle Orientierung und Öffnung.

Koordinierungsstelle Integrationsmanagement in Sachsen-Anhalt