Frühe Hilfen

Die Frühen Hilfen sind ein lokales und regionales Unterstützungssytem mit koordinierenden Hilfsangeboten für Eltern und Kinder, ab Beginn der Schwangerschaft bis in die ersten Lebensjahre der Kinder hinein. Dabei helfen sie, die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft so früh wie möglich und damit nachhaltig zu verbessern.

Neben der praktischen Unterstützung bei der Bewältigung der alltäglichen Herausforderungen, vor denen Eltern stehen, leisten Frühe Hilfen insbesondere einen Beitrag dazu, ein gesundes Aufwachsen von Kindern in Familien zu ermöglichen und ihr gesetzliches Recht auf Förderung, Schutz und Teilhabe zu fördern.

Die Angebote der Frühen Hilfen richten sich grundsätzlich an alle (werdenden) Familien. Neben der Gesundheits­förderung der Kinder haben sie die allgemeinen Problemlagen junger Familien im Blick sowie deren soziale Gesamtsituation. Die Frühen Hilfen wollen freüh unterstützend wirken.