Aktuelles

Alle Meldungen >

Im Frühjahr 2022 startet ein neuer Qualifizierungskurs zur Familienhebamme/Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin in Sachsen Anhalt.

Am 08. September fand im EHFA Haldensleben das Netzwerktreffen Kinderschutz und Frühe Hilfen statt.
Über 50 Fachkräfte aus den verschiedensten Professionen beteiligten sich daran. Maxi Forth und Holger Häberer stellten ihre Arbeitsbereiche vor.
Maxi Forth ist schulpsychologische Beraterin an 42 Schulen im Landkreis Börde und Holger Häberer ist schulfachlicher Referent für Grund- und Förderschulen im Landesschulamt.
Die Teilnehmenden hatten Zeit für Fragen und Diskussion und in einer aktiven Kaffeepause wurden Themen für die kommenden Netzwerktreffen besprochen.

 

Evelyn Saal vom Kinderschutzzentrum Berlin führte zwei Tage durch das Seminar.

Am 31. August und 01. September trafen sich insgesamt 50 Fachkräfte aus verschiedensten Bereichen zur Fortbildung in der Kulturfabrik Haldensleben.
Die richtigen Worte bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung zu finden, stellt eine besondere Herausforderung dar. Eltern wollen Hilfe und haben gleichzeitig Angst davor. In diesem Seminar wurden eine Haltung als auch Methoden vorgestellt, die die Sicherheit und Souveränität vor und während eines solchen schwierigen Gesprächs erhöhen. Es wurde eine wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung als Basis für eine gelingende Kommunikation vermittelt.

Fachkräfte in den Frühen Hilfen können jetzt das Startpaket „NEST-Material für Frühe Hilfen“ wieder bestellen.

Zentraler Bestandteil ist ein Ordner mit Arbeitsblättern zu verschiedenen Themen, die in der Arbeit mit Familien von der Schwangerschaft bis zum Ende des dritten Lebensjahres relevant sind. Alle Texte, Grafiken und Papiere für die Familien entsprechen den Regeln der Leichten Sprache und ermöglichen somit für viele Familien einen einfachen Zugang zu den Inhalten.

Nach langer Zeit trafen sich Partner des Netzwerks Kinderschutz und Frühe Hilfen erstmals wieder zu einer Präsenzfortbildung.

Logo Kinderschutz Leitlinie

Kinderschutzleitlinie soll Fachkräften aus Medizin, Pädagogik und Jugendhilfe dabei helfen, bei Fällen von Kindeswohlgefährdung angemessen zu reagieren und zusammenzuarbeiten.

NEST-Material

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat neues NEST-Material für Fachkräfte in den Frühen Hilfen zur Unterstützung ihrer Arbeit mit Familien veröffentlicht.

Medizinische Kinderschutzhotline

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe …

Zusammen mit dem "Bündnis gegen Schütteltrauma" klärt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) über die Folgen des Schüttelns von Säuglingen und Kleinkindern und über frühkindliches Schreien auf.