Aktuelles

Alle Meldungen >

Kinder und Jugendliche sind vor allem im eigenen Umfeld der Gefahr sexueller Gewalt ausgesetzt. Es wird geschätzt, dass 1 bis 2 Kinder pro Schulklasse von sexueller Gewalt betroffen sind - bei rund drei Viertel der Fälle geschieht das in der eigenen Familie oder im sozialen Nahfeld. Nur wer Missbrauch als reale Gefahr erkennt und sich informiert, kann auch wirkungsvoll handeln, wenn es darum geht Kinder und Jugendliche besser vor Missbrauch zu schützen.

Die unter Regie der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Börde laufende Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit allen Fragen der Gewaltprävention. Jüngst wurde ein Flyer mit hilfreichen Informationen und Kontakten veröffentlicht.

Um Fachkräfte und Freiwillige bei der Begleitung und Beratung von geflüchteten Familien aus der Ukraine zu unterstützen, findet ab sofort jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr eine digitale Sprechstunde statt.

"Was sind Frühe Hilfen?" Der dreiminütige Kurzfilm erklärt anschaulich, was Frühe Hilfen sind und wie Schwangere und Familien mit Unterstützungsbedarf die Angebote erhalten können. Er richtet sich neben Eltern auch an Fachkräfte, die Mütter und Väter begleiten und beraten. Auf den Seiten der BZGA steht der Film in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch und Türkisch zur Verfügung. (Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Das Netzwerk Kinderschutz und Frühe Hilfen im Landkreis Börde hat eine Broschüre mit Angeboten und Beratungsstellen für werdende Eltern und Familien erstellt.

Logo Kinderschutz Leitlinie

Kinderschutzleitlinie soll Fachkräften aus Medizin, Pädagogik und Jugendhilfe dabei helfen, bei Fällen von Kindeswohlgefährdung angemessen zu reagieren und zusammenzuarbeiten.

Medizinische Kinderschutzhotline

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe …