Aktuelles

Alle Meldungen >

Souveränität in Konfliktsituationen, wer hätte die nicht gern? Eine Schatzkiste mit Methoden, die seinem Gegenüber zum Nachdenken und zu anderen Sichtweisen provoziert, wäre auch nicht schlecht?

Alle Einrichtungen, die Zugang zu benachteiligten Kindern und Jugendlichen haben, können sich bis Ende 2021 bei der Stiftung Lesen um die Gründung eines Leseclubs (für Kinder von 6-12 Jahren) oder media.labs (für ältere Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren) bewerben. Ziel ist es, benachteiligten Kindern und Jugendlichen langfristige, regelmäßige und niedrigschwellige Leseförderaktionen in der Freizeit zu ermöglichen.

Das Familienhaus Magdeburg gGmbH führt seit März 2021 erfolgreich das Projekt „Smarte Bildung für Familien – mobile Familienbildung im Landkreis Börde“ durch. Jetzt geht das Projekt in die zweite Phase und bietet an, in Ihrer Einrichtung (Kita, Schule, offener Elterntreff, Begegnungsstätte) die attraktiven Serviceleistungen des Projektes zu aktivieren und Kooperationspartner zu werden.

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Netzwerkpartner,

wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des aktuellen Newsletters des Netzwerks Kinderschutz und Frühe Hilfen Landkreis Börde.

Ihr Team der Koordinierungsstelle

Im Frühjahr 2022 startet ein neuer Qualifizierungskurs zur Familienhebamme/Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin in Sachsen Anhalt.

Logo Kinderschutz Leitlinie

Kinderschutzleitlinie soll Fachkräften aus Medizin, Pädagogik und Jugendhilfe dabei helfen, bei Fällen von Kindeswohlgefährdung angemessen zu reagieren und zusammenzuarbeiten.

NEST-Material

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat neues NEST-Material für Fachkräfte in den Frühen Hilfen zur Unterstützung ihrer Arbeit mit Familien veröffentlicht.

Medizinische Kinderschutzhotline

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe …

Zusammen mit dem "Bündnis gegen Schütteltrauma" klärt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) über die Folgen des Schüttelns von Säuglingen und Kleinkindern und über frühkindliches Schreien auf.