Aktuelles

Alle Meldungen >

Während der Coronavirus-Pandemie benötigen vor allem belastete Familien mehr Unterstützung. Die Möglichkeiten zu helfen sind jedoch durch Infektionsschutzmaßnahmen eingeschränkt. Eine Untersuchung zeigt, welche Auswirkungen die Pandemie auf den Kinderschutz hat und wie sich die Arbeit von Fachkräften mit den aktuellen Herausforderungen verändert.

Erste Studienergebnisse zeigen:

  • Fachkräfte müssen mit digitaler Technik ausgestattet und geschult werden
  • Um Hilfebedarf festzustellen, ist persönlicher Kontakt wichtig
  • Ob die Pandemie zu mehr Gewalt in Familien geführt hat, ist nach wie vor ungeklärt

Hebamme Elisabeth Salomon wird nach über 50 Arbeitsjahren in den wohl verdienten Ruhestand treten. Ein Abschied, der ihr alles andere als leichtfällt.

Sehr geehrte Fachkräfte und Netzwerkpartner,

wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen Ihres aktuellen Info-Briefs des Netzwerks Kinderschutz und Frühe Hilfen Landkreis Börde Herbst 2020.

Ihr Team der Koordinierungsstelle

Viele Neugeborene unseres Landkreises erblicken im Klinikum in Halberstadt das Licht der Welt. Um diese Eltern mit unseren Angeboten zu erreichen, verstärken wir die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Harz.

Endlich konnten sich die Koordinator*innen der lokalen Netzwerke Frühe Hilfen und Kinderschutz in Sachsen-Anhalt wieder abstimmen.

Das Zentrum Frühe Hilfen unterstützt den fachlichen Dialog der lokalen Netzwerke. Der Austausch von Erfahrungen und die fachliche Expertise von Prof. Dr. Jörg Fischer (Fachhochschule Erfurt) geben uns Koordinatorinnen regelmäßig neue Impulse für die Netzwerkarbeit im Landkreis Börde.

Logo Kinderschutz Leitlinie

Kinderschutzleitlinie soll Fachkräften aus Medizin, Pädagogik und Jugendhilfe dabei helfen, bei Fällen von Kindeswohlgefährdung angemessen zu reagieren und zusammenzuarbeiten.

NEST-Material

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat neues NEST-Material für Fachkräfte in den Frühen Hilfen zur Unterstützung ihrer Arbeit mit Familien veröffentlicht.

Medizinische Kinderschutzhotline

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe …

Zusammen mit dem "Bündnis gegen Schütteltrauma" klärt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) über die Folgen des Schüttelns von Säuglingen und Kleinkindern und über frühkindliches Schreien auf.