Aktuelles

Alle Meldungen >

Täglich überschlagen sich die Ereignisse um das Coronavirus. Die Medien sind voll von Nachrichten, Sondersendungen und Live-Berichten. Auch Kinder und Jugendliche nehmen diese Informationen selbstverständlich wahr. Nicht immer fällt es ihnen leicht, diese einzuordnen. Mitunter sind sie sehr verunsichert oder sogar verängstigt. Die schul- und kitafreie Zeit und das Vermeiden sozialer Kontakte zeigt Heranwachsenden eindrücklich, dass es sich um eine Ausnahmesituation handelt, die so auch ihre Eltern und Großeltern noch nicht erlebt haben. Deren Hilflosigkeit und Unsicherheit irritiert junge Menschen noch mehr.
Es ist deshalb wichtig, Kinder und Jugendliche mit geeigneten Formaten altersgemäß anzusprechen und sie behutsam aufzuklären.

Die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz hat uns freundlicherweise eine Handreichung weitergeleitet, in der Internetseiten zusammen getragen sind, die Kinder und Jugendliche mit geeigneten Formaten altersgemäß ansprechen und sie behutsam aufklären.
Außerdem finden Sie weitere Informationen zu Falschmeldungen in den sozialen Netzwerken und wie Sie diese entlarven.


Quelle: http://www.servicestelle-jugendschutz.de

 

Wir haben eine aktuelle Übersicht für Telefon- und Online- Beratung zusammengestellt.
Auch wenn viele Beratungsstellen momentan geschlossen sind, wollen wir Kinder/Jugendliche und Eltern nicht allein lassen.

Hier findet Sie bestimmt das passende Angebot. Bleiben Sie gesund!

Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle für den Landkreis Mansfeld-Südharz hat ein gutes Handout erarbeitet. Es gibt TIPPS, um die gemeinsame Familienzeit abwechslungsreich zu gestalten.

Um eine Ansteckung zu vermeiden, sind viele Beratungs- und Anlaufstellen für Eltern und Schwangere vor Ort für den Publikumsverkehr weitgehend geschlossen. An wen können sich Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahre jetzt wenden, wenn sie Fragen und Sorgen rund um die Familie haben? Wer hört ihnen zu oder berät sie, wenn sie in Not oder in einer Konfliktsituation sind?

Babysitterkurs in Hermsdorf!

Der erste von vier Kursen findet im Mehrgenerationenhaus Hermsdorf, Kirchstr. 5 in der Gemeinde Hohe Börde statt.

Termine:
21.3.20 (ganztags)
27.3.20 (ab nachmittags)
28.3.20 (ganztags)
02.04.20 (abends)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich zeitnah an. Die Plätze sind begrenzt.

Der Verein LIBA e.V. freut sich auf Ihren Anruf:

LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V.
Bahnhofstr. 27, 39179 Barleben
Tel: 039203-753910, Fax: 039203-753919
E-Mail: info@liba-bemb.de

Logo Kinderschutz Leitlinie

Kinderschutzleitlinie soll Fachkräften aus Medizin, Pädagogik und Jugendhilfe dabei helfen, bei Fällen von Kindeswohlgefährdung angemessen zu reagieren und zusammenzuarbeiten.

NEST-Material

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat neues NEST-Material für Fachkräfte in den Frühen Hilfen zur Unterstützung ihrer Arbeit mit Familien veröffentlicht.

Medizinische Kinderschutzhotline

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe …

Zusammen mit dem "Bündnis gegen Schütteltrauma" klärt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) über die Folgen des Schüttelns von Säuglingen und Kleinkindern und über frühkindliches Schreien auf.